The SOS Card Project

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

de:a_short_history_of_the_sos_card_project [2020-05-13 11:41]
admin angelegt
de:a_short_history_of_the_sos_card_project [2020-05-13 11:41] (aktuell)
admin
Zeile 1: Zeile 1:
 +========= Eine kurze Geschichte des The SOS Card Project ======== ​
 +
 +Gunnar Lindenblatt,​ der Initiator von The SOS Card Project, berichtet:
 +
 +Es begann alles mit Zahnschmerzen irgendwann im Jahr 2005.
 +
 +Ich hatte bereits einige Monate in China gelebt.
 +Ich hatte zum Beispiel herausgefunden,​ daß chinesische Geldautomaten auch Englisch können. Ohne Probleme konnte ich Geld von meiner Kreditkarte abheben. ​
 +
 +Eines Tages wachte ich mit Zahnschmerzen auf.Ich versuchte, sie zu ignorieren. ​
 +Ich versuchte, sie mit einem Schmerzmittel zu unterdrücken. ​
 +Am Ende mußte ich aufgeben und ging zu einem Zahnarzt. ​
 +
 +Die Zahnärztin,​ die ich besuchte, war sehr freundlich und konnte etwas Englisch sprechen.
 +
 +Dennoch wird mir dieser Besuch immer in Erinnerung bleiben: ​
 +Beim Versuch, mit Englisch und Chinesisch (beides nicht meine Muttersprachen;​ ich bin Deutscher) zurechtzukommen,​ habe ich völlig vergessen, der Zahnärztin zu sagen, daß Lidocain bei mir nicht wirkt!
 +
 +<WRAP centeralign>​~~~~ Wie sagt man „Lidocain wirkt bei mir nicht“ auf Chinesisch? ~~</​WRAP>​
 +
 +Nun, die Zahnärztin hat es selbst herausgefunden((Für diejenigen, die es nicht kapieren: Es war sehr schmerzhaft! Die Zahnärztin wechselte zu Novocain.)),​ und ich ging mit einem schön gefüllten Zahn nach Hause. ​
 +
 +Auf der Straße sah ich wieder einen Geldautomaten. ​
 +Da dachte ich: „Warum gibt es keine internationale ‚Gesundheitskreditkarte‘,​ die eine Zusammenfassung aller wichtigen medizinischen Informationen enthält?​“
 +
 +Diese Gesundheitskarte ​
 +  * sollte alle wichtigen medizinischen Informationen enthalten.
 +  * Englisch allein reicht sicher nicht aus, so dass diese medizinischen Informationen in verschiedenen Sprachen gegeben werden müssen.
 +  * Es sollte keine komplizierte Technik verwenden.
 +  * Es sollte nur so einfach wie möglich zu bedienen sein. 
 +
 +Ich habe dies mit meinen medizinischen Kollegen (ich bin Medizinphysiker) und meinen in- und ausländischen Freunden in Hangzhou besprochen. Was uns dabei einfiel, können Sie auf der [[:​de:​start|Startseite]] sehen.
 + 
 +Die SOS-Karte zeigt auf der Vorderseite Details zur Identifizierung des Karteninhabers.
 +
 +Die Rückseite enthält eine Liste aller wichtigen Vorerkrankungen und der lebenserhaltenden Medikamente mit ihrer allgemeinen Dosis in Englisch, Spanisch, Französisch,​ Russisch, Thai und Chinesisch.
 + 
 +Warum in diesen Sprachen?  ​
 +
 +**Englisch** ist die verbreitetste Sprache, wird aber nicht unbedingt von allen Rettungskräften gesprochen. ​ Englisch deckt hauptsächlich Nordamerika,​ Australien und Neuseeland ab. 
 +
 +**Chinesisch** ist die Sprache mit den meisten Sprechern in der Welt. Die Schriftsprache wird auch von Japanern und Koreanern verstanden. ​
 +
 +**Spanisch** ist in Südamerika und Südeuropa populär.
 +
 +**Französisch** finden wir in Afrika und Mitteleuropa.
 +
 +Mit **Russisch** decken wir die Landbrücke zwischen Osteuropa und Asien ab.
 +
 +Und **Thai** deckt den südostasiatischen Teil Asiens ab, der von Thailand und seinen Nachbarn Laos, Kambodscha usw. bis in den Süden Chinas reicht. ​
 +
 +Die SOS-Karte enthält die wichtigsten medizinischen Informationen für Retter und Ärzte. Es wird kein kompliziertes Kartenlesegerät,​ nicht einmal ein Computer benötigt, um auf diese Informationen zuzugreifen. ​
 +
 +Auf der Vorderseite befindet sich auch ein eindeutiger Benutzername. Kombiniert mit einem Card Validation Code, einer Art Paßwort von der Karten-Rückseite,​ kann das medizinische Personal auf eine Website in noch mehr Sprachen und mit detaillierteren Informationen zugreifen, darunter ​
 +  * detaillierte Informationen über die Medikamente,​ die Sie einnehmen,
 +  * der Kontakt zu Ihrem Hausarzt,
 +  * Personen, die informiert werden sollten, wenn Sie in Not sind, die so genannten ICE((In Case of Emergency))-Kontakte.
 +
 +Von der Gemeinde in Hangzhou verbreitete sich die Idee schnell zu andren Ausländer-Gemeinden in China und ihren chinesischen Partner-Gemeinden,​ und wurde dann in die jeweiligen Heimatländer mitgenommen:​ Nach Rußland, Deutschland,​ Frankreich, Elfenbeinküste,​ Nigeria, Großbritannien,​ Australien... und von dort oft wieder zu internationalen Gemeinden, so z.B. zur spanischen Gemeinde in Deutschland und von dort nach Südamerika. Mittlerweile ist die SOS-Karte weltweit verfügbar; [[de:​become_a_member|Sie können auch in Ihrer Gemeinde oder Verein ihre eigenen SOS Cards herausgeben]].
 +
 +Die SOS-Karte ist aber so gestaltet, daß jeder medizinisch geschulte Person sie sofort intuitiv verstehen kann. Wichtig nur: [[de:​where_can_i_get_my_sos_card|Sie haben Ihre SOS-Karte dabei!]]
 +